Pflegeinform online
Pflegeinform online

 Ausbildungsverbund

Ansprechpartner: Jürgen Hermann

Tel. 0176 444 600 86

ausbildungsverbund@pro-pflege.online

Ansprechpartnerinen:

Regine Paulus

Tel. 06131 / 93 68 0-25

Patricia Baltzereit

Tel.: 06131-9368048

info@avb-rlp.org

Ausbildungsverbund - Aktuell

Ausbildungsverbund Pro Pflege

Zentrale Fortbildung Prophylaxen in der Pflege geht an den Start

 

25.02.19 (He) Das Erkennen, Durchführen und Evaluieren der in die Pflege einzubeziehenden Prophylaxen gehört unbestrittenen zu den zentralen Aufgaben professionell Pflegender. Dabei geht es im Kern darum, solche Maßnahmen auszuwählen, die dazu dienen, die individuellen geistigen und körperlichen Ressourcen eines hilfebedürftigen Menschen optimal zu fördern bzw. zu erhalten, damit dieser so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben führen kann.

Demgegenüber besteht jedoch häufig eine erhebliche Unsicherheit darüber, welche Prophylaxen erforderlich und welche Maßnahmen gezielt anzuwenden sind.

 

Basierend auf dieser Erkenntnis entwickelten die PraxisanleiterInnen, bereits im Jahr 2016, insgesamt 10 Lernaufträge zu den wichtigsten Prophylaxen in der Pflege. Durch das Bearbeiten eines jeweils theoretischen und praktischen Teils, trägt jeder Lernauftrag wesentlich dazu bei, vorhandene Wissenslücken der Lernenden gezielt zu schließen und die fachgerechte Umsetzung von Maßnahmen in der Praxis zu fördern.  

 

Mit dem Start der neuen, zweitägigen zentralen Fortbildung Prophylaxen in der Pflegemöchte der Ausbildungsverbund Pro Pflege die bisher erworbenen Kompetenzen noch weiter entwickeln und stärken.

 

Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen schwerpunktmäßig nachfolgende Fragen, welche mit den Auszubildenden gemeinsam erarbeitet werden:

  • Was ist unter dem Fachbegriff Prophylaxe zu verstehen?
  • Welche Prophylaxen sind in der Pflege zu berücksichtigen und welche Erkrankungen / Ereignisse sollen damit vermieden werden?
  • Wie erkenne ich, ob eine Prophylaxe erforderlich ist oder nicht?
  • Welche Rolle spielen dabei körperliche und geistige Einschränkungen sowie die vorhandenen Ressourcen des hilfebedürftigen Menschen?
  • Welche Maßnahmen sind zielführend und was versteht man unter kardinalen Maßnahmen?
  • Wie lassen sich erforderliche Prophylaxen im Pflegealltag verknüpfen und sinnvoll in den Tagesablauf integrieren?

Die Schulung findet erstmals am 11. / 12. April und 27. / 28. Mai 2019 in der Tagespflege der Gevita Residenz | Friedrichsthal für alle Auszubildenden des 1. – 3. Ausbildungsjahres statt. Sie wird den Schülerinnen und Schülern verhelfen, die Notwendigkeit einer Prophylaxe selbstsicher zu erkennen, erforderliche präventive Maßnahmen gezielt abzuleiten und kompetent umzusetzen.

 

Für PraxisanleiterInnen, der im Verbund organisierten Ausbildungsbetriebe, ist die Teilnahme an allen zentralen Fortbildungen kostenlos.

 

Bei Interesse an einer Teilnahme am Ausbildungsverbund Pro Pflege können Sie uns gerne unter folgender Mailadresse kontaktieren:

 

ausbildungsverbund@pro-pflege.online

Auftaktveranstaltung zum „Monat der Pflegeberufe“

Ausbildungsverbund Pro Pflege informiert

 

28.02.18  An der Auftaktveranstaltung am 01.03.2018 beteiligt sich das Kompetenzzentrum Pflegequalität mit einem Informationsstand. Informiert wird insbesondere über die erfolgreichen Maßnahmen zur Ausbildungsbegleitung im Rahmen der Altenpflegeausbildung.

 

Presseerklärung des Kompetenzzentrums Pflegequalität

 

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum „Monat der Pflegeberufe“ will das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie auf die vielfältigen Berufe in der Pflege aufmerksam machen und möglichst auch begeistern.

 

Deshalb bietet es gemeinsam mit vielen Partnern am 1. März 2018 eine Ausbildungsmesse an. Hier haben Sie, die Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Interessierte die Möglichkeit, sich über Pflege- und Gesundheitsfachberufe zu informieren.

 

Ausbildende Schulen, akademische Einrichtungen, Ausbildungsbetriebe wie Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen werden sich präsentieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Hinzu kommen zwei Workshops und Vorträge. Der Entertainer Felix Gaudo wird modern und wortgewandt die Berufswelt in der Pflege beleuchten

 

Das Kompetenzzentrum Pflegequalität (KPQ) des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. ist mit einem Stand auf der Messe vertreten und stellt hier den Ausbildungsverbund Pro Pflege vor. Dieser startete im Jahr 2013 in Kooperation mit dem Verein Pro Pflege Südwest und Altenpflegeeinrichtungen als Modellprojekt mit einer Förderung durch das Sozialministerium mit dem Anspruch, die Qualität und die Ergebnisse in der Altenpflegeausbildung im Saarland deutlich zu verbessern.

 

Durch die Entwicklung ausbildungsförderlicher Strukturen und Implementierung neuer Ausbildungskonzepte in den Betrieben konnte seither die Qualität der Altenpflegeausbildung nachhaltig gesteigert werden. Vor dem Hintergrund dieser erfreulichen Entwicklung haben sich die Verbundpartner für eine Fortsetzung des Ausbildungsverbundes Pro Pflege ausgesprochen und führen das saarländische Erfolgsprojekt seit 2016 weiter. Für die Umsetzung ist der Leiter des KPQ Jürgen Hermann zuständig.

 

>> Informationsflyer (PDF)

 

>> Zur Informationsseite des Sozialministeriums (Link) 

Überbetriebliche Fortbildungsangebote

Alt-Sein erleben – Alter verstehen

Erfahrungen im Alterssimulationsanzug

Ein Workshop für Auszubildende im Ausbildungsverbund und andere Interessierte. Termine nach Vereinbarung. >>>

Erfassung und Übergabe pflege- und betreuungsrelevanter Daten

Eine Fortbildungsveranstaltung für Auszubildende im Ausbildungsverbund. >>>

Wundmanagement

Eine Fortbildungsveranstaltung für Auszubildende im Ausbildungsverbund. >>>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflegeinform Der PARITÄTISCHEN Rhld.-Pf./Saarland e.V.| Ohne Gewähr! Impressum/Rechtliches/Haftung/Nutzungshinweise Datenschutzerklärung